Hospizdienst Melsunger Land

Jahreshauptversammlung 2022

Erfolgreiche Arbeit trotz Pandemie, 15-jähriges Jubiläum, Vorstand neu gewählt

Am 16. März fand die Jahreshauptversammlung des Hospizdienstes Melsunger Land statt, dieses Mal wieder in Präsenz im Lutherhaus in Melsungen. Die Vereinsvorsitzende Ingeborg Schwanke konnte 21 Mitglieder begrüßen und Vorstand und Koordinatorinnen berichteten über einen bunten Strauß an Leistungen und Aktivitäten, welche trotz der schwierigen Bedingungen in der Pandemie möglich waren.

Die inzwischen 61 ehrenamtlichen Hospizbegleiter*innen haben im Jahr 2021 89 Menschen begleitet, 46 Begleitungen wurden im Berichtsjahr abgeschlossen. Die Menschen wurden sowohl zuhause als auch in Alten- und Pflegeeinrichtungen begleitet. Aufgrund der Corona-Situation war dies besonders herausfordernd, da ein direkter Kontakt nicht immer möglich war und auch Einrichtungen ein Betretungsverbot ausgesprochen hatten. Es mussten angepasste Hygienekonzepte einwickelt, geschult und bei den Besuchen eingesetzt werden. Kontakte und auch Fortbildungen wurden zum Teil digital durchgeführt und die ehrenamtlichen Hospizhelfer*innen im Umgang mit Tablets intensiv geschult. Für die Vielzahl an Aktivitäten wurden insgesamt 3114 Ehrenamtsstunden aufgewendet.

Eine der drei hauptamtlichen Koordinatorinnen hat den Verein 2021 verlassen, um eine neue berufliche Herausforderungen anzunehmen. Zum 1. Mai 2022 wird eine qualifizierte Nachfolgerin die Stelle übernehmen.

Der Verein zählte zum Jahresende 2021 170 Mitglieder und hat damit leider in einem Jahr acht Mitglieder verloren.

Aus- und Fortbildung von ehrenamtlichen Hospizbegleiter*innen

Einen besonderen Stellenwert nimmt die Aus- und Fortbildung der ehrenamtlichen Hospizhelfer*innen ein. Im Mai 2021 wurde der inzwischen achte Kurs zur Qualifizierung von ehrenamtlichen Sterbebegleiter*innen mit 13 Teilnehmenden begonnen.

Regelmäßige Gruppentreffen der ehrenamtlichen Hospizhelfer*innen und Supervision zum Erfahrungsaustausch und zur Fortbildung wurden teils in Präsenz, teils digital durchgeführt. Dabei ging es unter anderem um Träume in der Sterbebegleitung, Demenz und Validation, Familie im Wandel, Mobilisation, Depression und Suizid, Vorbeugung von Gewalt, um die Arbeit des Pflegestützpunkts, des Mütternotdiensts, des SAPV (spezialisierte, ambulante Palliativversorgung)-Teams oder die Arbeit einer Bestatterin.
Aber auch Entspannung und meditative Aspekte kamen mit Aktionen wie Waldbaden, einem Wochenende mit Tai-Chi und mehr, gemeinsamen Spaziergängen oder „Schnuddelstündchen“ nicht zu kurz. Auch ein Sommerfest auf dem Heiligenberg war möglich.

Externe Angebote

Trotz der Pandemie-Situation wurden drei „Letzte-Hilfe-Kurse“ in Melsungen und Morschen angeboten, in denen sich alle Interessierten kompakt an einem Vormittag mit Fragen auseinandersetzen, was am Ende wichtig ist. Der Trauerkoffer für Kinder wurde insgesamt dreimal ausgeliehen und eine geschlossene Trauergruppe wurde im Sommer abgeschlossen und eine Trauergruppe neu im September 2021 begonnen. Das Trauercafé konnte leider nicht stattfinden, ist aber für 2022 wieder geplant.

15-jähriges Jubiläum und neue Ausrichtung        

Aus Anlass des 15-jährigen Bestehens wurden zahlreiche Aktivitäten durchgeführt. Da es keine große Feier geben konnte, wurden die Menschen in den Alten- und Pflegeeinrichtungen in der Region mit kleinen Konzerten überrascht, insgesamt acht Konzerte in Melsungen, Felsberg, Morschen, Beiseförth, Elfershausen, Homberg und Spangenberg. Der Verein bedankt sich sehr beim Evangelischen Bläserkreis Melsungen unter Leitung von Ruth Eckhardt, bei Karin und Manfred Muche, bei Reiner Apell, bei Kornelia Kupski und Nedialko Peev und bei der Familie Wagner.

Ein weiteres Highlight war eine Karikaturenausstellung „Wenn der Tod dich anlacht“ im Juli und August 2021 in den Schaufenstern von 15 Geschäften in der Melsunger Innenstadt.

Das 15-jährige Jubiläum war auch Anlass, die Außendarstellung weiterzuentwickeln und das Leistungsangebot neu zu präsentieren. Aus der „Hospizgruppe Felsberg/Melsungen“ wurde der „Hospizdienst Melsunger Land“, der ein Gebiet von Morschen über Melsungen und Körle bis nach Guxhagen sowie Spangenberg, Felsberg mit deren jeweiligen Ortsteilen bis nach Homberg versorgt.

Vier neue Broschüren wurden aufgelegt, in denen wir Fragen beantworten, die von den wichtigsten Zielgruppen oft an den Hospizdienst herangetragen werden: Schwerkranke, An- und Zugehörige, Professionelle Kräfte aus Medizin und Pflege und neue ehrenamtliche Hospizhelfer*innen.

Die Website des Vereins wurde neu gestaltet und die Facebook-Seite, die inzwischen über 350 Follower hat, angepasst.

Vorstandswahlen

Die langjährige Vorsitzende Ingeborg Schwanke trat nicht mehr zur Wahl an. Neu gewählt als Vereinsvorsitzender wurde der bisherige Schriftführer, Dr. Wolfgang Schrammel. Die bisherige stellvertretende Vorsitzende Stefanie Landbeck wurde im Amt bestätigt, ebenfalls die Kassenwartin Ina Gärtner und die Beisitzerin Heike Wüst. Die bisherige Beisitzerin Christine Schwanz übernimmt das Amt der Schriftführerin. Neu als Beisitzerinnen wurden gewählt Jana Kelsch und Ute Jacob.

Vorstand 2022: v.l. Heike Wüst, Christine Schwanz, Jana Kelsch, Wolfgang Schrammel, Stefanie Landbeck, Ina Gärtner, Ute Jacob.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.